Rendevouz mit der Königin der Nacht

In der kalten Jahreszeit, wenn die Nächte am längsten sind und die Dunkelheit bereits am frühen Abend der Natur ihren schwarzen Mantel überwirft, kommt dem Thema Licht eine besondere Bedeutung zu. Allen, die nicht gern im Dunkeln stehen, möchte ich einen kleinen Einblick in der Welt der Lupine Piko gewähren. Einer Stirnlampe der Extraklasse, die in den technischen Leistungswerten, Design und Verarbeitung Maßstäbe setzt und nicht nur den anspruchsvollen Specimen-Hunter begeistern wird.

Die Piko, eine Stirnlampe für alle die keine Kompromisse eingehen


Damit beim Nachtangeln Freude aufkommt, muss die Lampe drei zentrale Kriterien erfüllen.

Zunächst ist die Helligkeit einer Leuchte besonders wichtig.

In einem hellen Lichtkegel kann der Angler Hindernisse im Uferbereich, Steine und Wurzeln, aber auch den Verlauf der Schnur erkennen. Dies bietet Sicherheit im Drill und schützt vor Unfällen auf den Weg zu den Ruten. Die Piko punktet hier mit den überragenden Werten von max. 2719 Candela*. Eine vorhandene Dimm-Funktion bietet Schaltoptionen für diverse Situationen, so dass immer eine perfekte Ausleuchtung gewährleistet ist.



Die breite, gleichmäßige und runde Abstrahlung der Piko lässt den Angler die Umgebung besser erkennen, als mit herkömmlichen Lampen und setzt sich so eindrucksvoll von der großen Produktpalette ab. Keschern, Rig-Binden oder Lesen könnt ihr mit der Piko in einer völlig neuen Dimension erleben.
*(Candela ist eine photometrische Einheit, misst also die Stärke der im menschlichen Auge von der empfangenen Strahlung hervorgerufenen Lichtempfindung.)

Ein weiterer elementarer Punkt ist die Stromversorgung

Die Piko wird mit dem neuen Lupine Smartcore Akku und einem Ersatzakku geliefert. Der Smartcore Akku punktet mit Power, Kompaktheit und einer superpraktischen Ladestandsanzeige.



Auf einen Knopfdruck immer den vollen Durchblick in Sachen Ladestand und nie mehr mit leeren Batterien im Dunkeln stehen. Durch das außenliegende Klicksystem sitzt der Smartcore bombenfest am Stirnband und ein Akku-Wechsel dauert nur wenige Sekunden.

Zuverlässigkeit, Qualität und Kompaktheit machen den Unterschied

Das Who is Who der Hardcore Bikerszene und viele Extrembergsteiger vertrauen auf Produkte von Lupine. Auch nach Jahren härtester Beanspruchung zeigt die Piko keine Schwächen. Das Gehäuse aus Hartaluminium und die geschützte Frontlinse überstehen Stürze und Stöße problemlos. Ich persönlich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem man die Piko im anglerischen Alltag und in jeglicher erdenklicher Extremsituation zerstören kann. Mit gerade 55 Gramm und der Größe einer Streicholzschachtel

Winzig und trotzdem bärenstark der Piko Lampenkopf


schlägt das Leichtgewicht die Konkurrenz um Längen und wurde nicht umsonst von vielen Fachautoren und Testern ausgezeichnet bewertet.

Meine erste Wahl in Sachen Licht!


Die Piko ist vielleicht keine Lampe für jedermann, aber sie ist die perfekte Stirnlampe diejenigen, denen das Beste gerade gut genug ist.





Marco Gorges