Klein aber fein

Klein aber fein

Ohne Zweifel ist das Frühjahr die schönste Zeit am Wasser. Die Natur erwacht zum Leben, das Wasser erwärmt sich, und die Fische beginnen zu fressen!Normalerweise würde ich, wie wahrscheinlich die meisten anderen Karpfenangler auch, mir einen Futterplatz über längere Zeit mit wenig Futter aufbauen! Doch was, wenn es Zeitlich nicht möglich ist, oder der See in weiter Entfernung liegt? Ich setze dann auf kleine Fallen mit qualitativ hochwertigem Futter! Stickmix, Tigernusspellets und Maispellets sind jetzt die richtige Wahl.

Meine Favoriten!


Durch seine „auffällig unauffällige“ Farbe die sich von dem im Frühjahr oft verwendeten hellen Feederfutter abhebt, und den bewährten Komponenten wie Kürbiskernmehl, Tigernussmehl und Hanfmehl ist der Premium Hali Stickmix mein Favorit! Aufsteigende Kleinstpartikel verleihen dem Stick zusätzliche Attraktivität, nicht nur am Grund, sondern in allen Wasserschichten! Aber genug der Theorie! Um mir einen besseren Einblick zu schaffen, habe ich meine Garage zum Testlabor umgebaut und mein altes Aquarium zweckentfremdet:

40 Sekunden im Wasser…Der Premium Hali Stickmix in Action


Tigernuss- Maispellets bilden einen verführerische Teppich am Grund


Der Test bringt Klarheit. Kurz nach dem Einbringen und nach auflösen des PVA’s beginnt der Stick zu Arbeiten. Mikropellets die den Stickmix garnieren und eine längere Lösezeit haben, halten den kleinen Spod über lange Zeit attraktiv. Die Zuversicht wächst, dass Karpfen den kleinen Leckerbissen auch im leichten Kraut finden! Mit einem längeren Vorfach, und leicht angemachten Stickmix, der auf dem Kraut liegen bleibt, kann man auch einen Bodenköder gut Präsentieren. Der PVA Stick sorgt zusätzlich dafür, dass der Haken beim absinken kein Kraut oder irgendwelche anderen Schmutz einsammelt, der beim Haken eines Fisches stören könnte.

Gute Wurfeigenschaft, Antitangle-Effekt und eine freie Hakenspitze sind die Vorteile wenn man den Haken in den PVA Stick zieht


Zum Schluss steht noch der Test am Wasser an. Futterboot, Spodrute und Co. bleiben jedoch im Auto. Stick aufs Vorfach, #69 als Hakenköder und Los geht’s. Ohne zusätzliches Futter, will ich mein Glück versuchen. Die zweite Rute wird mit einem PVA Bag gefüllt mit Tigernusspellets und dem geschmacklich dazu passenden nussigen #21 versehen. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Überzeugt euch selbst:

Beifang der Spaß macht

Die Falle schnappt zu, dieser dunkle Spiegler viel dem #21 mit einer Hand voll Tigernusspellets zum Opfer

Auch 20Kg Fische können dem kleinen Snack nicht wiederstehen

Ergebnisse einer #69 – Stickmix Kombination


Diese Taktik werde ich auch im Sommer beibehalten. Um etwas zu selektieren werde ich lediglich die größe der Hakenköder variieren. Und nun wünsche ich euch viel spaß beim Tüfteln.

Christian Kirsch
(Team Angelzentrale Herrieden)