Eisige Ostern

Ostern 2015 wie Weihnachten 2014 nur mit Schnee – so oder so ähnlich könnte die Überschrift des diesjährigen Osterfestes lauten.

Eisige Temperaturen am frühen Morgen


Welcher Vater kennt sie nicht, diese Momente in denen der Nachwuchs mit leuchtenden Augen vor einem steht und sagt: „Papa heute fahren wir Angeln.“ Man schaut aus dem Fenster und draußen stürmt und schneit es. Nein heute wird das wohl nix und außerdem hab ich doch gar nichts vorbereitet. Doch der Nachwuchs lässt nicht locker. Egal wie das Wetter auch ist, die „Zwerge“ wollen ans Wasser und den kleinen oder großen Fischen nachstellen. Glücklicherweise gibt es fertige Partikel und Stickmixe gebrauchsfertig zu kaufen und so kann es eine halbe Stunde später losgehen.

Mit etwas Grundfutter kann man auch bei Kälte punkten!


Schnell die Feederruten ins Auto, Abhakmatte, Futter und Kleinzeug. Ach ja Kind nicht vergessen, natürlich warm angezogen geht es raus an den See. Mit ein paar Handgriffen ist das Futter bereitet. Bestehend aus Halibut Stickmix, fertigem Partikelmix und ein paar Schlückchen The Cloud. Montiert wird das ganze mit einem Futterkorb und einem 12mm 007 Boilie an den Feederruten. Jetzt werden noch ein paar Futterbälle mit der Futterschaufel rausbefördert und unsere Ruten vor einer kleinen Schilfbank im windgeschützten Bereich angeboten. Nun heißt es warten und dem Kind beim Erkunden der Natur zusehen. Da frierst du fast fest auf dem Stuhl und dein Kind rennt stundenlang voller Freude am See entlang und findet ein Insekt nach dem anderen.

Magnus auf der Suche nach Insekten und Co.


Da wird dir allerhand Kleingetier vor die Nase gehalten angefangen vom Wurm, Ohrenknieper, Schnecken und verschiedenen Käfern. Nach ein paar Stunden natürlich ohne Biss wird dem Kind dann auch endlich kalt und du hoffst endlich nach Hause fahren zu können. Doch falsch gedacht auf den Hinweis an dein Kind zum Zusammenpacken wird dir sofort mit einem Weinanfall begegnet und du bleibst auf dem Stuhl sitzen während dein Kind im Auto sitzt und auf deinem Handy spielt. Dir kann man fast die Eiszapfen von der Nase abschlagen und du beköderst erneut die Ruten und beförderst sie auf den vorgefütterten Platz. Ach wie ist das doch schön so im April, wenn das Wetter macht was es will. Die Fische scheinen nicht in Beisslaune zu sein. War ja auch nicht anders zu erwarten bei 5 Grad Celsius Außentemperatur und dem Temperatursturz der letzten Tage.

aus wärmeren Tagen, lange dauert es ja nicht mehr


Doch plötzlich ein leichtes Zucken in der Rute. Hab ich mich verguckt oder? Und Zack ein weiteres Zupfen. Oh da ist doch was am Futterplatz aktiv. Auch an der Oberfläche sind jetzt ein paar kleine Bläschen sehen. Die Spannung steigt – ein weiterer Zupfer. Beim nächsten Schlag ich an. Mein Herz schlägt schneller und mit einem Ruck und dem nächsten Zupfer stehe ich mit gebogener Rute in der Hand am See und hinter mir knallt die Autotür. Schnell ist die Schleie an Land und mein Sohn wieder topfit. Fisch versorgen und zurück ins Wasser damit.

Na bitte, geht doch


So das war es dann auch mit früher nach Hause fahren denn jetzt ist der Jagdinstinkt meines Sohnes erneut geweckt und mit einem Ruck ist die Montage wieder auf dem Futterplatz. Schnell noch 2 Futterbälle hinterher. Die kleinen 007 Boilies scheinen den Schleien zu schmecken denn nur einige Minuten später zappelt bereits die Zweite am Band. Auf diese Weise können wir noch weitere 2 Schleien zum Landgang überreden und nachdem ich am Abend mit einem heißen Kaffee vor dem Kamin sitze schläft mein Kind glücklich und zufrieden ein.

So macht das angeln Spaß!


Auch wenn es mir eisig kalt war möchte ich sie nicht missen, diese gemeinsamen Momente mit meinem kleinen Schatz am Wasser in denen wir schon einige schöne Fische gemeinsam überlisten konnten. Immer mit dabei Gorilla Baits, damit sind wir immer einsatzbereit. Egal bei welchem Wetter.

Etwas Sonne wünschen euch Magnus und Lars Blanke