Donau Carp Cup 2012 (04.05.2012 - 06.05.2012)

Wie alles begann:

Der Cup entstand aus einer Idee bei einem Königsfischen im September 2011. Daniel V. und Michael G. entschlossen sich diese Idee in die Tat umzusetzen, und fingen sofort mit den Planungen eines professionellen Carp Cup´s an der Donau zwischen Gremheim und Schwenningen an.

Als Sponsor konnten wir die Angelzentrale Herrieden gewinnen. Inhaber Norbert Trux war von der Idee sofort überzeugt und hat uns mit Gutscheinen und Futter aus der Gorilla Baits Range unterstützt.



Doch nun direkt ans Wasser:

Der Start des Cup´s war am Freitag um 09.00 Uhr. Die Teams trafen sich zum gemeinsamen Kennenlernen und auslosen der Plätze am Wasserkraftwerk in Schwenningen. Zudem wurden den Teams verschiedene Sorten Boilies und Pellets aus der Gorilla Baits Range, sowie ein eigens für den Cup angefertigtes T-Shirt ausgehändigt.



Danach hatte jedes Team bis 12.00 Uhr Zeit die Plätze zu beziehen, und das Gewässer mit dessen Beschaffenheiten entsprechend auszuloten.
Pünktlich um 12.00 Uhr fiel der Startschuss für den Donau Carp Cup 2012.
Nach einem sehr sonnigen und heißen Nachmittag starteten alle Teams in eine erfolgversprechende Abend- und Nachtphase, gut gestärkt durch einen leckeren Döner, den uns ein Nachzügler aus dem Team „i-hunters“ mitgebracht hatte.



Am Samstag Morgen machte sich Ernüchterung breit, da bis auf einen Fisch von Thomas R. (Team i-hunters) alle Bissanzeiger stumm blieben. Es handelte sich um einen Spiegler, welcher 19,1 Pfund auf die Waage brachte und auf die Sorte „21“ biss.



Über Nacht hatte sich zudem das Wetter auf Nieselregen und Wind, mit einem Temperatursturz von ca. 10 Grad, verschlechtert.
Tagsüber blieben Donau typisch, die Bissanzeiger stumm. Die Teams machten sich Gedanken über erfolgversprechende Taktikänderungen, investierten viel Zeit in das nochmalige ausloten und präparieren Ihrer Stellen.
Am Abend trafen sich alle Teams bei Team „monoline“ zum gemeinschaftlichen Pizza essen. Guter Hoffnung gingen Alle in die bevorstehende, und sogleich letzte Nacht.
Gegen 21.15 Uhr konnte Daniel V. (Team „monoline“) einen Schuppenkarpfen von 26,2 Pfund überlisten, gefangen auf den „007“.



Darauf folgte ein Aussteiger bei Michael G. (Team „monoline“) um 00.15 Uhr, gebissen auf den „Scottish NIggard“.
Thomas R. (Team i-hunters) konnte um 02.00 Uhr einen Schuppenkarpfen mit 16,8 Pfund auf einen „Yellow Devil“ verzeichnen.
Um 03.15 Uhr konnte erneut ein Fisch einem „Scottish Niggard“ nicht wiederstehen. Michael G. (Team „monoline“) konnte den Spiegelkarpfen mit einem Gewicht von 25,4 Pfund dieses mal sicher keschern.



Der Sonntag Morgen begann mit starken Schauern, welche uns aus dem Schlaf rissen. Das Wetter besserte sich aber glücklicherweise bis zum späten Vormtitag, sodass alle Teams nach 12.00 Uhr Ihr Camp halbwegs trocken abbauen konnten. Bis dato gab es leider keine weiteren Fischaktivitäten.
Die Siegerehrung fand um ca. 13.00 Uhr am Wasserkraftwerk Schwenningen statt.

Platz 1. Team „monoline“
- Schuppenkarpfen 26,2 Pfund
- Spiegelkarpfen 25,4 Pfund



Platz 2. Team „i-hunters“
- Schuppenkarpfen 16,8 Pfund
- Spiegelkarpfen 19,1 Pfund



Platz 3. Team „noname“
Platz 4. Team „Steinle“



Platz 3 und 4 losten Ihre Platzierung durch das berühmt berüchtigte Boilieswerfen aus, da bis dato keines der beiden Teams einen Fisch verzeichnen konnte.

MfG
Team „monoline“
Wir bedanken uns für die Teilnahme und hoffen es hat allen Beteiligten Spass gemacht. Auf ein Wiedersehen in 2013 freuen wir uns schon jetzt.

Außerdem möchten wir uns herzlichst bei Norbert T. von der Angelzentrale Herrieden bedanken.