Die Qual der Wahl



Gorilla


Ködersortimente gibt es zu Hauf und dem Kunden fehlt schnell der Überblick. Vieles hört sich ganz toll an und verspricht viel. Doch am Wasser versagen die Köder. Sind sie deshalb schlecht?

Oftmals sind es einfach die falschen Köder die verwendet werden, denn jeder Bestandteil hat besondere Vorzüge und die gilt es optimal zu verwenden. Im Idealfall ist ein Ködersortiment so aufgebaut, dass man in jeder Situation auf den passenden Köder zurückgreifen kann. Im Folgenden gehe ich auf ein paar spezielle Eigenschaften von Ködern ein und gebe damit Tipps zur Verwendung.

Es soll viel Futter verwendet werden? Vielleicht für eine große Futteraktion oder das Fischen am Fluss! Hier stellen sich zwei Varianten zur Verfügung, die eine ist ausschließlich auf den Preis ausgerichtet und hat zum einfachen aber ausgewogenen Mix jeweils einem hochwertigen Attraktor und ein Flavour. Völlig ausreichend um Fische bei kurzen Angriffen zum Biss zu verleiten. Es sind die Junkfood Produkte zum unschlagbaren Preis. Sollte es jedoch für eine Futteraktion benötigt werden, so ist der sogenannte Futterboilie Scottish Niggard unschlagbar. Er wurde mit Zutaten hergestellt, die sich allesamt über Jahre als Totzutaten bewährt haben. Aus preislichen Gründen wurde aber der Hokus Pokus, wie extrem teure Attraktoren und Geschmacksverstärker verzichtet. An der Qualität wurde jedoch nicht gespart, da sogar LT Mehle zum Einsatz gekommen sind (hergestellt bei niedrigen Temperaturen).

Sie suchen einen Köder, der im Winter seine Vorzüge ausspielt? Dann ist der #21 die Richtige Wahl. Er ist mit Attraktoren wie GLM hoch dosiert und bringt mit seinem hohen Eiweißgehalt genau die richtige ernährungsphysiologische Grundlage für die Zeit in der natürliche Nahrung schwer zu finden ist. Natürlich ist der Flavour nicht auf Ölbasis hergestellt und ausschließlich bei Gorillabaits erhältlich. Die hohe Attraktorbasis lässt auch bei kalten Wasser das Auswaschen zu. Natürlich ist dieser Köder auch im Sommer ohne Nachteile fischbar. Hinweis: Salzkonserviert, mit echten Ei abgerollt und gedünstet.

Befischen Sie Gewässer mit außergewöhnlichen Angeldruck, wo die Fische schon so einiges kennengelernt haben? Die Antwort heißt #69. Er hat den Vorteil auf dunklen Boden sehr auffällig zu sein. Da er jedoch zweifarbig ist, schreckt er nicht ab, wie es bei rein weißen Ködern nach einiger Zeit oft der Fall ist. Er ist mit einem sehr seltenen und teuren Gewürz versehen, welches in dieser Kombination ganz sicher in keinem anderen Boilie Verwendung findet. Wegen seiner extremen Härte ist dieser HNV Köder auch sehr selektiv. Hinweis: Salzkonserviert, mit echten Ei abgerollt und gedünstet.


#333 ist das Zauberwort wenn es um Gewässer geht, an denen das so hoch gelobte Robin Red nicht mehr zieht. Es ist seit Jahrzehnten im Einsatz und bringt immer wieder große Erfolge. Sollte es jedoch mal schwierig werden, dann ist der #333 die richtige Wahl. Er ist an unseren Topköder 007 angelehnt. Es wurden jedoch zwei altbewährte Zutaten gegen zwei gleichwertige getauscht. Das Ergebnis ist ein Boilie von überragender Fängigkeit, dem er das u.a. dem Robin Gold von Haith zu verdanken hat. Hinweis: Salzkonserviert, mit echten Ei abgerollt und gedünstet.

Wie erwähnt gibt es da den #007. Hierzu gibt es nicht viel zu erklären. Im Normalfall geht er immer und überall. Mit den vielleicht bekanntesten Zutaten wie Leberextrakt und Robin Red, ist er an vielen Gewässern der absolute Renner und hat unzählige Stammkunden, die gar nichts anderes wollen. Hinweis: Salzkonserviert, mit echten Ei abgerollt und gedünstet.

Es gibt Gewässer, an denen Fischmehl nicht so gut ankommt und Frucht gefragt ist. Ein milchproduktlastiger Köder muss da zum Einsatz kommen. Der Rising Strawberry ist hier genau die richtige Wahl. Seine fruchtige Note ist der Szene unbekannt und mit seiner auffällig weißen Farbe stets ein optisches Highlight und Sommer wie Winter einen Versuch wert.

Der Scopex Temptation – ein toller Fischmehlboilie, der eine karamellige Note mit sich bringt und somit nicht gerade alltäglich ist. Aufgrund seiner Zusammensetzung ist er sozusagen der Allrounder und kann zu jeder Jahreszeit verwendet werden. Er bildet finanziell gesehen das Bindeglied zu den High End Ködern unserer Ziffernserie.

Yellow Devil – besitzt eine einzigartige Gewürzmischung und hat mit einem großen Anteil Geflügelprotein an sehr schwierigen Gewässern schon zu Überraschungsfängen gesorgt. Er kann punkten wo alles andere gerade versagt. Einfach anders als alles andere! Wer mehr Wert auf kohlehydratreiche Kugeln legt, der hat hier auch den richtigen Köder gefunden, gerade wenn es im Sommer richtig warm ist und die Fische viel Energie verbrauchen.

Wie der Name Scopex Exxotic schon vermuten lässt, handelt es sich um einen außergewöhnlichen Boilie mit einer Gewürzmischung, welche mit Kokosmehl verfeinert ist. Seine sehr hohe Wasserlöslichkeit macht ihn speziell im Frühjahr und Herbst zum Renner, aber auch im restlichen Jahr ist er natürlich sehr fängig. Die satte gelbe Farbe und sein verführender Geruch stellt ein gutes Kontra zu all den Fischbolies dar. Welse mögen ihn gar nicht!!!

Shellfish Exxtreme wäscht sich sowohl bei geringer als auch bei hoher Wassertemperatur sehr gut aus. In einem speziellen Verfahren werden satte frische Meeresfrüchte von Octopus, Garnelen und Muscheln als Attraktoren verwendet und sorgen instant für hohe Akzeptanz des Köders. Kombiniert mit dem vermeintlich bekanntesten Shellfish-Flavour ist dieser Köder auch perfekt für längere Futterkampagnen geeignet.

Und nun noch ein paar allgemeine wichtige Hinweise zur Produktion! Salz ist die einzige Konservierung, die mit einem Attraktor vorgenommen werden kann. Es hat einen intensiven und anziehenden Geschmack. Wenn der oberflächliche Salzgehalt abgewaschen ist, dann erhält man einen neutralen Boilie ohne Konservierer. Meist sind sie bitter und beeinträchtigen die gesamte Qualität. Dieses Risiko ist uns zu hoch und wurde bei einigen Ködern deshalb ausschließlich mit Salz vorgenommen. In der Ziffernserie sind zusätzlich echte Eier verwendet worden und das wird auch in Zukunft so bleiben. Eier sind ein wichtiger Binder mit Vitaminen und Mineralstoffen. Ein guter Köder sollte keinesfalls diesen essentiellen Bestandteil durch einen anderen ersetzt bekommen! Natürlich sind diese Köder auch nicht gekocht und zum Wohle der Bestandteile lediglich gedünstet.


Mit diesen Tipps und Informationen sollte die Wahl nun etwas einfacher werden.


LG Jens Scholz